Hintergrund des Healthy Diversity Good Practice Bewertungsinstruments

Nutzen und Transfermöglichkeiten von Good Practice

In ganz Europa finden wir ein breites Spektrum an Veröffentlichungen zu Good Practice in sozialen, arbeits- und bildungsbezogenen Kontexten, im Gesundheits- und Kulturwesen etc. Unser Ziel ist es, das Rad nicht immer wieder neu erfinden zu müssen. Die Beschreibung und Verbreitung von Good Practice Beispielen soll ermöglichen, positive Erfahrungen aus einem Kontext auf einen anderen zu übertragen. Allerdings scheitert dieser Transfer in vielen Fällen, weil sich die erwarteten Resultate und intendierten Effekte im neuen Kontext nicht einstellen.

Ist es überhaupt möglich, Good Practice Beispiele zu übertragen? Ausgehend von dieser Frage haben wir im Healthy Diversity Projekt versucht, nicht nur Good Practice Beispiele zum Umgang mit Diversität im Gesundheitswesen zu sammeln, sondern auch Möglichkeiten zu entwickeln, die genauen Rahmenbedingungen einer Praxis zu bestimmen und sie so eingehend zu analysieren, dass klar wird, ob und auf welche Weise sie sich in einen neuen Kontext übertragen ließe. Aus dieser Anstrengung heraus entstand das Healthy Diversity Good Practice Bewertungsinstrument.

Dreh- und Angelpunkt dieses Vorhabens ist die Frage, wie wir Good Practice Beispiele beschreiben und dokumentieren. Wenn wir nur Informationen über die allgemeinen Rahmenbedingungen und Eckpunkte einer Praxis haben, fällt es schwer, sie in einen neuen Kontext zu übertragen bzw. einzuschätzen, ob sie sich überhaupt transferieren lässt. Schließlich kennen wir die genauen Aspekte, die zu den positiven Ergebnissen geführt haben, nicht. Es fehlt der Einblick in die Interaktion innerhalb der Zielgruppe, in das Zusammenspiel verschiedener Methoden, in die Spezifik des Kontexts, die für die positiven Ergebnisse ausschlaggebend waren. Darüber hinaus wissen wir in vielen Fällen nicht, ob die Good Practice langfristige und nachhaltige Effekte hat.

Basierend auf diesen Erfahrungen beschreiben wir im Healthy Diversity Projekt Good Practice Beispiele mithilfe eines Analyse- und Bewertungsinstruments, das Aufschluss darüber geben kann, warum, wie und durch welche Kriterien eine bestimmte Good Practice positive Ergebnisse in einem bestimmten Kontext und für eine bestimmte Zielgruppe erzielt hat. Mit diesem Ansatz hoffen wir, Transfermöglichkeiten von Good Practice Beispielen zu erhöhen.